Histaminintoleranz   Lactoseintoleranz   Fruktoseintoleranz

Histaminintoleranz

Bei Histaminintoleranz ist dieser Abbauprozess gestört. Durch die Anhäufung von Histamin im Körper kommt es zu Beschwerden, die zumeist aus den natürlichen Wirkungen des Histamins auf Blutgefässe zu erklären sind, wie z.B. Kopfschmerzen, Hautreaktionen, Schwellungen, verstopfte bzw. laufende Nase oder Herzrhythmusstörungen.

Behandlungs- möglichkeiten

Gegen Histaminintoleranz scheint kein Kraut gewachsen. Heilen können Sie sie nicht so einfach, aber Symptome vermeiden.

 

Achtung!

Manche Medikamente blockieren das für den Abbau zuständige Enzym. Darunter fallen u.a. die Wirkstoffe Acteylcystein, Ambroxol, Aminophyllin, Amitriptylin, Chloroquin, Calvulansäure, Isoniazid, Metamizol, Metoclopramid, Propafenon und Verapamil.


Bestellen Sie sich noch heute Ihren Ernährungsplan.

Laktoseintoleranz

Die möglichen Symptome einer Laktoseintoleranz im Überblick:

 

Völlegefühl
Flatulenz
Blähungen
Darmgeräusche
Bauchschmerzen
Bauchkrämpfe
Übelkeit (auch mit Erbrechen möglich)
(wässriger) Durchfall
Verstopfung (seltener)
Schmerzhafter Stuhldrang

 

 

Behandlungs- möglichkeiten

Ein völliger Verzicht ist aber in den meisten Fällen nicht notwendig. Laktoseintoleranz ist per se nicht heilbar, Betroffene können jedoch durch eine laktosearme Ernährungs- plan nahezu beschwerde-frei leben.


Bestellen Sie sich noch heute Ihren Ernährungsplan.

Fructoseintoleranz

Eine Fructoseintoleranz kann mit Symptomen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Nervosität, Blähungen oder Durchfall einhergehen.

Mehr zu diesem Thema auf: https://www.infomedizin.at/krankheiten/fructoseintoleranz/

Eine Fructoseintoleranz kann mit Symptomen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Nervosität, Blähungen oder Durchfall einhergehen.

Behandlungs- möglichkeiten

Ernährungsumstellung dabei ist darauf zu achten, nicht zu viel Fructose zu sich zu nehmen. Dies gilt jedenfalls für die Fructosemalabsorption, bei welcher trotz allem nicht vollends auf Fruchtzucker verzichtet werden muss. Streichen Betroffene die Fructose nämlich komplett aus Ihrem Leben, reduzieren sich die Fructosetransporter im Dünndarm immer weiter, so dass sich nach einiger Zeit bereits Symptome äußern, auch wenn Sie nur eine geringe Menge fructosehaltiger Lebensmittel gegessen haben.


Bestellen Sie sich noch heute Ihren Ernährungsplan.

Eine Fructoseintoleranz kann mit Symptomen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Nervosität, Blähungen oder Durchfall einhergehen.Eine Fructoseintoleranz kann mit Symptomen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Nervosität, Blähungen oder Durchfall einhergehen.

Mehr zu diesem Thema auf: https://www.infomedizin.at/krankheiten/fructoseintoleranz/
Eine Fructoseintoleranz kann mit Symptomen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Nervosität, Blähungen oder Durchfall einhergehen.

Mehr zu diesem Thema auf: https://www.infomedizin.at/krankheiten/fructoseintoleranz/